Home » Webbrowser: Netscape Navigator, Opera, NCSA Mosaic, Lesezeichen, Icab, Omniweb, Internet Explorer, Google Chrome, Browserkrieg, Sa by Source Wikipedia
Webbrowser: Netscape Navigator, Opera, NCSA Mosaic, Lesezeichen, Icab, Omniweb, Internet Explorer, Google Chrome, Browserkrieg, Sa Source Wikipedia

Webbrowser: Netscape Navigator, Opera, NCSA Mosaic, Lesezeichen, Icab, Omniweb, Internet Explorer, Google Chrome, Browserkrieg, Sa

Source Wikipedia

Published August 29th 2011
ISBN : 9781159341725
Paperback
52 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 51. Nicht dargestellt. Kapitel: Netscape Navigator, Opera, NCSA Mosaic, Lesezeichen, ICab, OmniWeb, Internet Explorer, Google Chrome,MoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verf gbaren Wikipedia-Enzyklop die. Seiten: 51. Nicht dargestellt. Kapitel: Netscape Navigator, Opera, NCSA Mosaic, Lesezeichen, ICab, OmniWeb, Internet Explorer, Google Chrome, Browserkrieg, Safari, Netscape Communicator, Ogo, Internet Explorer 9, Liste von Webbrowsern, Add-on, Internet Explorer 8, Bookmarklet, Avant Browser, Favicon, Internet Explorer 7, Google Toolbar, Maxthon, Browsing, URL-Spoofing, Brotkr melnavigation, Same-Origin-Policy, Tasman, Cross-Browser, Webchat, NetPositive, Browserweiche, Lunascape, Quirks-Modus, Skyfire, XML Bookmark Exchange Language, Sleipnir, Kiosk-Modus, NetFront, Nintendo DS Browser, SlimBrowser, GreenBrowser, HotJava, Crystal Atari Browser, IBrowse, Gazelle, Blazer, HotSauce, Voyager, Small Screen Rendering, Cyberdog, Caret Browsing, MacWWW. Auszug: Opera ist ein kostenloser Webbrowser f r viele Plattformen, der neben dem eigentlichen Browser ein E-Mail-Programm und weitere Werkzeuge in sich vereint. Hersteller ist das norwegische Unternehmen Opera Software ASA. Bis einschlie lich Version 4 im Dezember 2000 war Opera grunds tzlich kostenpflichtig- danach zeigte er ein Werbebanner an, solange er nicht kostenpflichtig registriert war (Adware). Seit Version 8.5 (September 2005) ist Opera kostenlos und werbefrei (Freeware). Das Programm bot bereits seit der ersten Version das aus dem Browser InternetWorks bekannte sogenannte Tabbed Browsing (mit grafischen Tabs seit Version 4, Grundlage von mehreren Dokumentschnittstellen in einem MDI aber schon seit Version 1) an und f hrte fr h Mausgesten ein. Beide Funktionen wurden auch von anderen Browsern bernommen. Das Projekt Opera begann im April 1994 als Forschungsprojekt des norwegischen Telekommunikationsunternehmens Telenor und wurde 1995 als eigenst ndiges Unternehmen unter dem Namen Opera Software ASA ausgegliedert. Im M rz 2004 ging Opera an die Osloer B rse. Im Mai 2004 gab Opera bekannt, durch einen Vergleich...